Australien Brustkrebs-Forschung

Die Spritze sei vor allem eine Option, wenn eine klassische Chemotherapie nicht greift oder ein geschwächter Patient sie nicht verkraftet. Jemand hat in Deutschland etwas entwickelt und bevor man Details dazu erfahren konnte, meldet man sicherheitshalber schon mal Bedenken an. Basierend auf unserer wissenschaftlichen Expertise setzen wir uns für sinnvolle Innovationen in der Krebsforschung ein. In der Schweiz erkranken jährlich rund Frauen neu an Brustkrebs, das sind etwa 30 Prozent der Krebsneuerkrankungen insgesamt. Eine Studie kanadischer Forscher zeigt, wie sich das Risiko für einen Rückfall bei Brustkrebs-Patientinnen senken lässt.